Neuigkeiten aus Fürth

Kärwa im bundesweiten Verzeichnis

Foto: Mittelsdorf

Zur großen Freude von Oberbürgermeister Thomas Jung, „Kärwareferent“ Horst Müller und Stadtarchivar Martin Schramm wurde die Fürther Michaeliskirchweih nun auch in das „Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes“ aufgenommen wurde. Dies teilte das Expertenkomitee Immaterielles Kulturerbe bei der Deutschen UNESCO-Kommission in einem Schreiben mit.

Foto: Mittelsdorf

Darin heißt es unter anderem: "Das Expertenkomitee würdigt die 'Fürther Michaeliskirchweih ("Kärwa")' als identitätsstiftenden Brauch mit jahrhundertealter Tradition. Die zahlreichen mit dem Fest verbundenen Bräuche und Rituale, wie Ausrufung des Friedgebots, Eröffnungstanz, Böllerschüsse, Kirchweihbaum und Segenserteilung, werden durch das Engagement einer Vielzahl von Vereinen und Innungen gepflegt und weitergegeben. Die Beteiligung der Gemeinschaften in die Organisation und Umsetzung des Festes unterstreicht seinen partizipativen und inklusiven Charakter. Auch die Tatsache, dass einer zu starken Kommerzialisierung des Festes durch geeignete Maßnahmen entgegengewirkt wurde, hoben die Experten positiv hervor.“

Mit der Aufnahme in das "Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes" erhält die "Kärwa" auch eine Präsenz auf der Unesco-Website (https://www.unesco.de/kultur-und-natur/immaterielles-kulturerbe/immaterielles-kulturerbe-deutschland/bundesweites-96).

Die Auszeichnungsveranstaltung und feierliche Urkundenübergabe findet voraussichtlich Mitte 2019 statt.

 


Zur Übersicht