Veranstaltungstipps in Fürth

Ausstellung geht unter die Haut

Foto: Ausschnitt vom "cut #96"

Die Ausstellung „Heidi Sill – Under My Skin“ in der kunst galerie fürth eröffnet am Freitag, 17. Januar, 19 Uhr, und ist dann bis Sonntag, 1. März, zu sehen.

Foto: Ausschnitt vom "cut #96"

Die in Fürth geborene und in Berlin wohnende Künstlerin Heidi Sill setzt sich in ihren Werken aus feministischer Sicht kritisch mit der Schönheitsindustrie auseinander und thematisiert dabei auch Gewalterfahrungen. In ihrer Schau präsentiert sie überarbeitete Fotocollagen aus Mode-Zeitschriften, Rauminstallationen, temporäre Wandarbeiten sowie großformatige Handzeichnungen.

Sill geht es um die Brüchigkeit, gewissermaßen die Doppelbödigkeit von Oberflächen insgesamt – von der Haut über die Werbung bis hin zum politischen Diskurs. Zur Ausstellung erscheint auch eine kostenlose Broschüre mit Abbildungen und der Biografie der Künstlerin.


Begleitprogramm:

„Kunst am Dienstag – Zu alt für junge Kunst?“ Dienstag, 21. Januar, 14 Uhr, Dialogführung für Menschen „55+“; vier bzw. ermäßigt zwei Euro, Anmeldung unter Telefon 974 16 90.

Führungen, Sonntag, 26. Januar, 11 Uhr, Sonntag, 9. Februar, 11 Uhr, und Freitag, 21. Februar., 15 Uhr, vier bzw. ermäßigt zwei Euro.

„Bunte Palette“ – Ein Gestaltungs-angebot für Menschen „55+“, Donnerstag, 30. Januar, 14 Uhr, in Kooperation mit der Fachstelle für Seniorinnen und Senioren und die Belange von Menschen mit Behinderung (fübs) und dem Kulturausschuss des Seniorenrates, Treffpunkt KunstWerkRaum, Geleitsgasse 4. Sechs bzw. ermäßigt drei Euro, Anmeldung unter Telefon 974 16 90.

„Highlight Kunst“ – Erlebnisführung mit Workshop für Groß und Klein, Sonntag, 16. Februar, 15 Uhr, in Kooperation mit der Schule der Phantasie Fürth e.V. Kosten fünf Euro, Kinder frei. Treffpunkt kunst galerie fürth, Anmeldung bis zum 13. Februar unter Telefon 974 16 90 oder an info@schulederphantasie-fuerth.de.

„Ich seh` es so…“ – kostenlose Kurzführung am Sonntag, 1. März, 16 Uhr, mit Kunstpate Andreas Oehlert.

Führungen für Gruppen und kunstpädagogisches Angebot für Kindertagesstätten oder Schulen nach Vereinbarung unter Telefon 974 16 90 – neuerdings im Kunst-WerkRaum, Geleitsgasse 4, immer zweistündig.


Zur Übersicht