Veranstaltungstipps in Fürth

Die Welt der Wissenschaft hautnah erleben

Foto: Christian Horn

Die Lange Nacht der Wissenschaften lädt am Samstag, 19. Oktober, von 18 bis 1 Uhr in Nürnberg, Fürth und Erlangen zu einer Reise durch die atemberaubende Welt der Wissenschaft, Forschung und Technik.

An dem mehr als 1000 Veranstaltungen umfassenden Programm beteiligen sich die Hochschulen der Region, Forschungs- und städtische Einrichtungen sowie zahlreiche forschungsaktive Unternehmen. In Führungen, Experimenten, Vorträgen, Ausstellungen und Präsentationen stellen die unterschiedlichen Wissenschaftszweige ihre Arbeit vor. Auf Sondertouren verkehren Busse, die die Besucher bequem zu allen Spielorten bringen.

In Fürth zum Beispiel öffnet das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen in der Flugplatzstraße 75 seine Türen und gibt einen Einblick in die vielfältige Arbeit der weltweit führenden anwendungsorientierten Forschungseinrichtung. In der Uferstadt präsentieren sich neben dem Rundfunkmuseum das Zentralinstitut für neue Materialien und Prozesstechnik.
Mit dabei sind auch das Landesamt für Statistik, das Ludwig Erhard Zentrum, das KfH-Dialysezentrum, die Akademie der kochenden Künste, der Werkzeugbauzubehör-Anbieter Huber, HMG Systems Engineering, Klavier Kreisel und die Wilhelm Löhe Hochschule.


Foto: Christian Horn

Zahlreiche Vorführungen, Mitmachaktionen, Vorträge und Führungen zu verschiedenen Gesundheits- bzw. Medizinthemen stehen beim Klinikum Fürth auf dem Programm. Hier sind auch das Bayerische Rote Kreuz und die THW-Jugend vertreten und informieren über ihre Aufgaben.

Jungforscher können schon am Nachmittag von 14 bis 17 Uhr beim Kinderprogramm Wissenschaft hautnah erleben. Mitmach-Aktionen, Vorführungen und Experimente für Kinder finden im Bogenhof, im Ludwig Erhard Zentrum, Eine Welt Laden Fürth, in der Evangelischen Fachakademie für Sozialpädagogik, im Hardenberg-Gymnasium, im Jugendmedienzentrum Connect, bei Klavier Kreisel, im BRK-Katastrophenschutzzentrum und Neue Materialien statt.

Tickets gibt es an zahlreichen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse. Die Eintrittskarte kostet 15 Euro, ermäßigt zehn Euro, Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Das Ticket berechtigt zum Eintritt in alle teilnehmenden Institutionen, zur Benutzung aller Sonderbuslinien und der öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten VGN-Netz zwischen Samstag, 19. Oktober, 12 Uhr, und Sonntag, 20. Oktober, 8 Uhr.

Weitere Infos auf der Website des Veranstalters.

 

https://www.nacht-der-wissenschaften.de/

 


Zur Übersicht