Veranstaltungstipps in Fürth

Fürth Festival verwandelt Innenstadt in eine große Bühne

Foto: Kögler

Fünf Musikbühnen in der Innenstadt, knapp 40 Bands und zahlreiche Aktionen – von Freitag, 12., bis Sonntag, 14. Juli, verwandelt sich die Innenstadt während des Fürth Festivals wieder in eine große Festmeile. Besucherinnen und Besucher aus nah und fern dürfen sich auf einen kunterbunten Mix aus Konzerten, Shows und Live-Events freuen – und das wie gewohnt bei freiem Eintritt.

Foto: Kögler

Party-Stimmung auf der Fürther Freiheit

Am Freitag sorgen ab 17.30 Uhr wie gewohnt die Partyvögel für gute Laune, bevor um 19 Uhr Nach-wuchstalente in Sachen Gesang, Tanz oder Unterhaltung beim „Gnadenlos Grand Prix“ ihr Können unter Beweis stellen. Aber Achtung: Die Jury ist hier das Publikum – und das bewertet erfahrungsgemäß so fair wie gnadenlos jede einzelne Darbietung.

Am Samstag heizen zunächst Troubleshooters (16 Uhr) ein, bevor die Queen Revival Band mit ihrer Show „We will rock you“ (21 Uhr) die größten Queen-Hits zum Besten geben. Der Sonntag startet um 11 Uhr mit einem Jazzfrühschoppen und der Band SRS-Jazzmen, ehe sich um 14 Uhr die Fürther Comedy-Ikonen Heißmann und Rassau die Ehre geben und mit Überraschungsgästen wieder für zahlreiche Lacher sorgen. Ein Knaller wartet zum Abschluss, wenn um 17 Uhr die österreichische Erfolgsband Draufgänger unter anderem ihren Megahit „Cordula Grün“ zum Besten gibt.


Balkanmusik am Hallplatz

Auch das Länderfestival ist fester Bestandteil des dreitägigen Freiluftspektakels. Diesmal dreht sich auf der Bühne am Hallplatz alles um die Klangwelten des Balkans. Bands wie Polkageist, Schlagsaite, Von Weiden, Hiss, Revolving Compass und Donnerbalkan, welche Vielfalt in osteuropäischer Musik und Kultur steckt.

Ein bunter Mix aus Latin, Jazz, Blues, Funk, Soul und vielem mehr – kaum eine musikalische Spielart ist am Kirchenplatz St. Michael nicht vertreten. Mit dabei sind unter anderem SteinMays mit ihren anspruchsvollen und gerne auch mal kritischen Songtexten, Monokini mit grandiosen Melodien und stilvollen Beats oder Benny Sand mit funkigen Rhythmen und rockigen Riffs.


Rock regiert am Grünen Markt

Am Grünen Markt kommen beim „Visions of Rock“ Freunde musikalisch härterer Klänge voll auf ihre Kosten: Mit The Psychonauts, Purplemania, Steel Roses, Ozzified, Black Ice, Randale, The Chain und Juke Box Hero darf ordentlich gerockt werden.

Am Lindenhain hat traditionell die Jugend das Sagen und darf sich am Freitag und Samstag bei Kinderschminken, SuperSoaker-Schlachten, Beachvolleyball oder Tischtennis oder einem großen „American Gladiator“-Feld austoben. Musik darf natürlich auch nicht fehlen: Die steuern am Freitag Flamyngus, Karin Rabhansl Band und Otto Normal bei. Am Samstag jagt ab 14 Uhr ein Tanzwettbewerb den nächsten – der Open Air Dance Contest ist mittlerweile eine feste Größe im Kalender der süddeutschen Tänzerinnen und Tänzer im HipHop- und Streetdance. Höhepunkt sind die offenen fränkischen Meisterschaften, die zum 19. Mal ausgetragen werden.


Stadtspaziergänge

Die Tourist-Information Fürth bietet im Rahmen des Fürth Festivals drei Stadtspaziergänge an, bei denen Besucher, aber auch Einheimische ganz neue Ecken der Stadt kennenlernen oder Bekanntes neu entdecken können. Am Samstag, 11 Uhr, ist die Zeit der Industrialisierung Thema der Führung „Zu neuen Ufern“ (Start Parkplatz an der Uferstraße), während die Tour „Entlang der alten Chaussee“ am Sonntag, 11 Uhr (Treffpunkt am Paradiesbrunnen), vor allem die Nürnberger Straße in den Mittelpunkt rückt. Besonderes Augenmerk gilt bei dem Spaziergang „Erfolgreiche Unternehmen um 1900 in der Südstadt“ dem Wirtschaftsleben und den Fabriken, die sich um die Jahrhundertwende südöstlich der Bahnlinie ansiedelten (Start 11 Uhr am Platz der Opfer des Faschismus).


Alle Informationen zum dreitägigen Musikspektakel gibt es unter www.fuerth-festival.com


Zur Übersicht